Kontakt
Haben Sie Fragen?09951 6539
Göttinger Bauelemente

Farbkonzepte für die Küche

Für das Wohlbefinden

Farbkonzepte für die Küche

Schon Goethe wusste, dass „die einzelnen Farben besondere Gemütsstimmungen geben." Im wichtigsten Raum der Wohnung sollte der Farbwahl deswegen besonderer Stellenwert eingeräumt werden.

Jeder kennt den deutschen Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe. Die wenigsten wiederum haben einen Blick in seine „Farbenlehre“ geworfen. Eine wissenschaftliche Abhandlung, die der Universalgelehrter höher einschätzte als sein literarisches Schaffen. Und das durchaus zu Recht: Farben im Gegensatz zu Gedichten eine enorme Wirkung auf unser aller Wohlbefinden. Wer eine Wohnung einrichtet, sollte dementsprechend mit Bedacht vorgehen. Welche Farben haben welche Wirkungen auf mich? Wo fühle ich mich wohl? Ist meine Lieblingsfarbe eine Farbe, von der man dauerhaft umgeben sein möchte? Grundsätzlich gilt: Knallige Farben machen die Küche lebendig. Eine zarte oder warme Farbgebung sorgt für Gemütlichkeit. Und natürlich sollten Oberflächen, Küchenmöbel, Utensilien und Accessoires mit den Wänden ein harmonisches Gesamtkonzept abgeben – damit der Lieblingsraum auch der Lieblingsraum bleibt. Den geschmacklichen Vorlieben sind dabei keine Grenzen gesetzt: von der cleanen weißen Küche, immer noch die am meisten verbreitete Küchenfarbe, bis hin zu gewagten Farb- und Materialkombinationen. Wir stellen Euch einige Ideen für spannende Farbkonzepte vor.


Grün trifft auf Grün: Farbtonkombinationen

Beruhigend und harmonisierend wird die Farbe Grün. Sie erinnert an den Waldspaziergang, an Gräser und Moose. Und wie in der Natur wächst die Farbe über sich hinaus, wenn man verschiedene Grüntöne miteinander kombiniert: Eine Wandgestaltung aus Minz- und Moosgrün teilt die Wand in Zonen und lässt sich hervorragend mit Holz oder auch Industriedesign verbinden. Natürlich gilt das auch für Rot- oder Blautöne.


Rot: sparsam eingesetztes Spannungsinstrument

Rot steht für Leben, Kraft, Aktivität. Es ist die Farbe der Liebe. Um zu wirken braucht Rot viel Platz – dann kann es warm und angenehm wirken. Allerdings sollte es sparsam eingesetzt werden, denn Rot ist auch bekannt dafür, Aggressionen zu fördern. Als Akzent, zum Beispiel als weinrote Oberfläche mit schwarzer Schieferarbeitsplatte und grobem Holzfußboden, ist Rot ein hervorragendes Mittel, um Leidenschaft in die Küche zu bringen.


Kleine Küchen größer machen

Viele Menschen wünschen sich größere Küchen, haben aber nicht den nötigen Raum zur Verfügung. Hier hilft ein einfacher Trick namens: Gelb. Die Farbe der Sonne steht für Wärme und Kreativität und hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber ihren dunkleren Kollegen: Sie macht Räume größer – und hilft nebenbei noch gegen schlechte Laune.

Der Farbfächer steht Euch offen

Die Auswahl an Farben ist unendlich. Und jede Farbe bringt ihre eigene Ästhetik und Wirkung mit sich: Blau entspannt. Orange wärmt. Braun ist gemütlich. Rosa beruhigt und ist modern. Schwarz eignet sich bestens als Abgrenzungsfarbe. Im Fachhandel könnt Ihr Euch verschiedene Farbmuster zeigen lassen, eigene Kombinationen entwickeln und sehen, welche Farben am besten funktionieren.

Die Materialvielfalt ausnutzen

Es sind nicht nur die Farben, die eine Küche ausmachen – auch Materialien spielen eine wichtige Rolle. Bei Oberflächen aus Kirsche oder Pitchpine vor dunklem Hintergrund wird zum Beispiel kaum ein weiterer Akzent benötigt. Schieferstein und Lack bilden – ganz unabhängig von der Oberflächenfarbe – einen spannenden Kontrast. Wichtig ist hier auch die Haptik. Der Gang in den Küchenhandel lohnt sich hier also unbedingt. So kann das Material „ertastet“ und gleich in das Farbkonzept eingegliedert werden.

Accessoires sind wichtige Wohlfühl-Katalysatoren

Wem gerade kein Budget für eine neue Küche zur Verfügung steht, kann seine Küche trotzdem enorm aufwerten. Mit Retro-Tapete, gemusterten Kacheln und einem Eimer Farbe strahlt der Lebensmittelpunkt gleich in einem ganz neuen Licht. Mustermix heißt das Zauberwort und kann natürlich ganz nach Belieben ausgefüllt werden – von konservativ bis revolutionär. Aber Vorsicht: zu viele Farben können das Gesamtbild schmälern. Experten raten dazu, sich auf drei Farben zu beschränken.

Apropos Experten: Wenn Du deine Küche verschönern willst oder Fragen zum Farbkonzept für die neue Küche hast, melde Dich doch bei uns. Wir von Göttinger Bauelemente helfen Dir gerne!


Zur Übersicht

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG